things i would die for

Monthly

Recent Posts

Samstag, 24. September 2016

bepure - Haaröl

In unserer Gesellschaft werden wir mit einem übergrossen Angebot und einer riesigen Produktvielfalt überrumpelt, dass wir uns gar nicht mehr entscheiden können, was wir nun wirklich brauchen und welches Produkt das richtige ist für uns. So geschieht es auch mit den Haarprodukten. 

Arganöl soll gut sein für unsere Haare. Plötzlich ist es in jedem Produkt zu finden und das noch zu einem günstigen Preis... Das kann doch nicht sein? Die Wahrheit ist, dass in den meisten Haarprodukten schädliche Inhaltsstoffe drin sind wie beispielsweise Silikone, Duftstoffe oder weitere Chemikalien, deren Namen ich nicht aussprechen kann. Grund genug, um die Finger davon zu lassen. 

In den letzten Monaten achte ich vermehrt in allen Lebensbereichen darauf, was ich Konsumiere - auch im Bereich der Haarpflege. Deshalb war ich sehr erfreut über eine Medienmitteilung von bepure. Das neue Schweizer Naturkosmetik-Label setzt auf nachhaltige Qualität und natürliche Produkte. Das Arganöl in den bepure Produkten stammt aus biologischen Anbau und die Mitarbeiter werden fair bezahlt. 
Share:

Freitag, 23. September 2016

Atrium Prestige Thalasso Spa Resort & Villas - Rhodes


Letztes Jahr im Sommer ging es für mich hauptsächlich darum, ein Abenteuer zu erleben. In diesem Jahr war alles etwas lockerer und Relaxen stand im Mittelpunkt. Mit meiner Mutter habe ich den perfekten Ort und das ideale Hotel gefunden, um abzuschalten, das Meer und die Sonne zu geniessen und um einfach zu sein!

Auf der griechischen Insel Rhodos steht das unglaubliche Atrium Prestige Thalasso Spa Resort & Villas. Das 5-Stern Hotel ist eines von den drei Atrium Hotels auf der Insel und steht ganz im Süden an einem ruhigen Ort neben einem etwas abgeschottenen Dörfchen. Genau das richtige also, um etwas Abstand vom Alltag und der Welt zu erhalten.
Share:

Mittwoch, 21. September 2016

The Ritual of Light - Rituals Costemtics


Das Licht ist praktisch in jeder menschlichen Tradition wiederzufinden und in vielen Zeremonien ist die Flamme der Kerze zentral. Davon inspiriert, ist das Ritual of Light entstanden, welches wärmt, beruhigt und dich mit dem Duft von süsser Orange und Zimt in eine erleuchtende Welt einlädt. 

Mit der neuen limitierten Winter-Kollektion von Rituals Cosmetics soll ein Gefühl von absoluter Entspannung erlebt werden. Die Kollektion beinhaltet den Bath Foam, Shower Foam, Body Cream, Body Scrub, Herbal Tea, die Scented Candle und Fragrance Sticks. Zum speziellen Ritual gehört ausserdem ein Set aus sechs Fortune Crackers mit inspirierenden Zitaten und Rituals Cosmetics Überraschungen.

Die Ritual of Light Kollektion sorgt für gesunde und weiche Haut und mit dem Tee gönnt man sich eine Wohltat für unser Inneres. Obwohl ich ein totaler Sommer-Fan bin und den Winter nicht besonders mag, freue ich mich dieses Jahr auf die kältere Jahreszeiten. Wenn alles dunkel ist, Kerzen und warme Lichter angezündet werden und sich alle in kuschliger Laune befinden, hat es etwas sehr Spezielles an sich!
Share:

Samstag, 17. September 2016

Cinque Terre - what a lovely place to just be!


Als ich das erste Mal Bilder von Cinque Terre sah, kam dieser Fleck Erde direkt auf meine Reise-Bucketlist. So etwas schönes musste ich in meinem Leben live sehen! Dieses Jahr war es endlich so weit - Alessandro und ich besuchten in unseren Ferien die süssen kleinen Dörfchen an der ligurischen Küste.

Schon die Fahrt in den Süden verführte mich in eine neue Stimmungslage. Ich fühlte mich schon entschläuningt, bevor wir überhaupt Monterosso, unser erstes Ziel, erreicht hatten. Die Strassen nach Cinque Terre führen durch Wälder, kleine Dörfchen, Berge hoch und wieder runter. Meine Vorfreude war riesig und ich hatte eine innere Zuversicht, dass ich bestimmt nicht von diesem Ort enttäuscht sein werde. 

Kaum angekommen merkten wir schnell, dass ein Auto allenfalls nicht die beste Möglichkeit war, um in Cinque Terre von Punkt A zu Punkt B zu gelangen. Dennoch fanden wir einen Parkplatz und wurden schliesslich von einem kleinen Bus abgeholt und ins Hotelzimmer gefahren. Dies befand sich wenige Treppenstufen von der zentralen Piazza. Bereits der erste Gang durch die Gassen fühlte sich herrlich an und ich war endlich in Ferienlaune!

Share:

Donnerstag, 15. September 2016

Street Food Festival Zurich


Zur Zeit findet das 6. und letzte Street Food Festival von Zürich im Güter Garten statt. Bis am 18. September kann man täglich durch die Food-Stände schlendern und die letzten Sommertage mit verschiedenen Leckereien geniessen.

Vor einigen Tagen war es für mich das erste Mal, dass ich ein Street Food Festival besucht habe. Am Güter Garten angekommen, lud mich die zarte Beleuchtung und der herrliche Duft nach Essen zu einem engenehmen Abend ein. Obwohl Samstag war und somit viele Menschen unterwegs waren, wirkten alle total entspannt und die Stimmung war sehr angenehm. Was das Essen betrifft, gibt es eine Menge davon - alles mögliche! Ich war zu Beginn von dem grossen und vielfältigen Angebot überfordert. Schliesslich entschied ich mich für einen Burger von LUMA und ass anschliessend einen köstlichen Apfelstrudel mit Vanillesauce von Poushe.
Share:

Freitag, 9. September 2016

Bread & Butter - Weekend in Berlin


Nachdem mir mein Berufseinstieg vor drei Wochen wunderbar gelungen ist und ich voller Freude meinen Arbeitsalltag bewältigte, kam meine gute Freundin Daniela mit einer riesigen Überraschung aus dem Nichts. Ihre Schwester hatte einen Wettbewerb gewonnen - eine Reise inkl. Hotel nach Berlin plus Eintrittskarten für die Bread & Butter by Zalando - den sie aber nicht einlösen konnte. Schliesslich konnte sie den Gewinn an Daniela übertragen und ich war die Glückliche, die mitkommen durfte. Kaum zu glauben, dass Leute wirklich solche Wettbewerbe gewinnen?!

Die Bread & Butter ist eine Messe für Prêt-à-porter Kleidung und fand dieses Jahr in Berlin statt. Zum ersten Mal war die Messe auch für Menschen ausserhalb der Modebranche zugänglich. Von Freitag bis Sonntag fanden unzählige Events in der Arena statt mit Foodständen, Partys, Fashion Shows wie diese von Ivyrevel und DJ Performances beispielsweise von Boiler Room. Gigi Hadid präsentierte ihre neue Kollektion in Zusammenarbeit mit Tommy Hilfiger und das Blogger Duo Dandy Diary schmiss eine grosse Party. Natürlich gab es auch viele Markenstände, welche ihre Neuheiten präsentierten und zum ersten mal konnte ich an so einer Messe auch etwas hinter die Kulissen schauen. 

Adidas beispielsweise hatte drei riesige 3D-Drucker dabei und zeigte die neue Schuhsole-Technoligie. Bei Levi's konnte man sich selbst Shirts mit kleinen Motiven bedrucken lassen und die Jungs von der Brooklyn Soap Company hatten gleich einen Barber Shop aufgestellt. Es war so viel los und man wurde regelrecht mit Eindrücken überflutet. Dennoch herrschte eine coole Atmosphäre und man konnte richtig in der grossen Halle mit so vielen Ereignissen eintauchen. Hier findest du das gesamte Lineup.
Share:

Sonntag, 21. August 2016

Wenn Angst dein treuster Begleiter wird...


Gedankenfluss, immer schneller werdender Herzschlag, schwitzende Hände, intensiver Atem, Panikattacke. Nichts geht mehr. Schnelle Ablenkung, Wasser trinken und versuchen, alles schön zu kaschieren, damit niemand etwas mitbekommt. Es dauerte 10 ganze Jahre, bis ich endlich den Mut hatte, mich meinen Ängsten zu stellen und über sie zu sprechen. 

Als ich 12 Jahre alt war, verstarb mein Grossvater während unserer Sommerferien in Griechenland. Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nie einen Gedanken daran verschwendet, dass einer geliebten Person etwas passieren könnte oder ich sogar jemanden verlieren könnte. Die ganze Erfahrung - Beerdigung, weinende Verwandte, Trauer - war zu viel für mich und ich verweilte für einige Tage im Schockzustand. Wenn ich mich zurückerinnere, kann ich mich an alles so klar erinnern, als könnte ich zurück in meinen 12jährigen Körper steigen und alles nochmals erleben. Ich kam mit der gesamten Situation nicht klar, wusste nicht, wie damit umgehen. Es entstanden Fragen über das Leben und den Tod, die mir niemand beantworten konnte. Angstzustände und Panikattacken waren das Resultat. Obwohl meine Eltern versuchten, mir zu helfen, für mich da zu sein und auch eine Therapie vorschlugen, hatte ich meine Emotionen so weit vergraben und überspielt, dass dies nicht mehr nötig war. So hatte es sich für mich geklärt.
Share:

Montag, 15. August 2016

Standortbestimmung...


Viele Freunde und Bekannte von mir sprechen mich oft betreffend thingsiwoulddiefor an und fragen nach, wie es mit dem Bloggen so läuft oder was mich inspiriert, um die Beiträge zu schreiben. Im ersten Moment freut mich das natürlich riesig. Dennoch merke ich gleich in der nächsten Sekunde, wie peinlich mir das ist, über meinen Blog zu sprechen. Eigentlich liebe ich das Schreiben und ich selbst lese viele Blogs, die mich sehr inspirieren und meinen Horizont erweitern. Trotzdem habe ich Mühe, über meinen eigenen Blog zu sprechen. Irgendwie habe ich Angst - ich weiss nicht, ob Angst das richtige Wort ist dafür - dass ich über meinen Blog ein Bild von mir vermittle, welches nach Aussen überheblich wirkt und ob mir die Leute die Inhalte überhaupt abkaufen bzw. diese ernst nehmen.

Share:

Mittwoch, 29. Juni 2016

My Favorite Travel Apps

Ready for the next adventure?

Als ich mich letztes Jahr für mein Mobilitätssemester vorbereitete und unsere dreiwöchige Reise durch Kalifornien plante, stöberte ich immer wieder in verschiedenen Reiseblogs herum. Ich suchte nach Erfahrungsberichten, Tipps und Tricks beim Reisen und natürlich hilfreichen Travel Apps. Grundsätzlich mag ich das nicht, wenn jede Minute einer Reise auf den sozialen Medien geteilt werden muss und man ständig mit dem Handy in der Hand durch fremde Städte und Länder reist. Dennoch hatte ich das Gefühl, einige Apps machen mir das Leben auf der Reise einfacher und sind eine grosse Unterstützung. Auch für die Planung meiner Sommerferien stöbere ich einigen dieser Apps herum und suche mir schönte Hotels, gute Restaurants und coole Events heraus.

In diesem Post habe ich meine Lieblingsapps für das Reisen zu den Kategorien Buchen, Finanzen, Sehenswürdigkeiten inkl. Essen und Trinken und Sonstiges zusammengestellt.
Share:

Dienstag, 28. Juni 2016

Kreativ-Atelier by Caran d'Ache


A very big HELLO!

Die Prüfungsphase ist vorüber und ich kann mich endlich wieder etwas zurücklehnen. Ich sass in den letzten Wochen nur am Schreibtisch und war so vertieft in meinen Lernstoff, dass ich alles um mich herum vergessen habe. Es ist dann umso schöner, wenn man sieht, der Aufwand hat sich gelohnt und man kann sich wieder den lockeren Seiten des Lebens widmen.

Trotzdem brauchte ich oft während dieser Phase eine kurze Verschnaufpause. Manchmal ist es von Vorteil, alles beiseite zu legen, um etwas Abstand vom Lernstoff (oder was auch immer es ist) zu erhalten. Das Kreativ-Atelier von Caran d'Ache war perfekt für mein "Kopflüften" und wirklich eine willkommene Abwechslung. 

Der Event fand in der Caran d'Ache Boutique in Zürich statt und als ich sie betritt, wünschte ich, ich wäre Künstlerin. Die vielen schönen Farben sind ein Hingucker und ich war gespannt, einige Techniken und Arbeitsmaterialien kennenzulernen. Als kleines Kind schenkte mir meine Mutter auf Weihnachten eine grosse Caran d'Ache Farbstiftpalette, die ich für lange Zeit aufbewahrte, weil ich die schönen Farbstifte nicht "verbrauchen" wollte. Was man aber alles damit anstellen kann, ausser Zeichnen, war mir bis zum Atelier nicht bewusst.

Share:
© things i would die for | All rights reserved.
Blogger Template Developed by pipdig